Close

Berechne deine Emissionseinsparungen bei der Verwendung sauberer Energie

Berechne deine Emissionseinsparungen bei der Verwendung sauberer Energie

Der Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) ist der Haupttreiber des globalen Klimawandels: Um ihn zu verlangsamen und die schlimmsten Folgen zu verhindern, müssen die Emissionen in jedem Bereich reduziert werden. Länder, Unternehmen und Einzelpersonen können mit ihrem Umgang und unterschiedlichen Maßnahmen Einfluss nehmen. Die langfristige Strategie der EU zielt darauf ab, bis 2050 klimaneutral zu werden.

Die Hauptverursacher von CO2-Emissionen sind Elektrizität, Heizung, Landwirtschaft, Transport, Forstwirtschaft sowie die Produktion. Die Energieerzeugung insgesamt verursacht 72 % aller CO2-Emissionen der Welt. (C2ES)

Betrachtet man die Energieerzeugung bei mobilen Arbeiten, wie z. B. auf dem Bau, in der Gastronomie oder bei Veranstaltungen, so stützt sie sich häufig auf Verbrennungsgeneratoren und die Energieerzeugung durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe. Die Verbrennung fossiler Brennstoffe zur Energieerzeugung ist nicht nur einer der ineffizientesten Wege, sondern auch der schmutzigste Weg für den Planeten. Die Erzeugung von Energie durch den Betrieb eines Generators mit Benzin oder Diesel erzeugt nicht nur CO2-Emissionen, sondern auch PM (Feinstaub), NOx sowie NMVOC-Emissionen.

Wenn zum Beispiel ein 4-Liter-Generator für die tägliche Arbeit betrieben wird und man ihn jeden zweiten Tag nachfüllt, produziert dieser in einem Jahr fast 2 000 kg CO2-Emissionen. Diese Menge an CO2-Emissionen entspricht einer Fahrt von fast 17 000 km mit einem Pkw – rechnet man die Gesamtlänge von 17 000 km, könnten wir drei Hin- und Rückfahrten von unserem Büro in Helsinki in Finnland zu unserem Büro in Ludwigsburg nach Deutschland machen.

Mobiles Arbeiten ohne lokale Emissionen und kleinerem CO2-Footprint

Die mobile Stromversorgung von instagrid ermöglicht es, die Quelle der Energieerzeugung selbst zu wählen. Das Aufladen des instagrid-Stromsystems mit erneuerbarer Energie (z. B. Solar, Wind) hat den größten positiven Einfluss auf Ihre CO2-Bilanz. Aber selbst wenn die Batterie mit der schmutzigsten Energiequelle, der Kohle, aufgeladen werden würde, würde dies immer noch helfen, die CO2-Emissionen im Vergleich zur Verbrennung von Diesel oder Benzin erheblich zu senken.

Die CO2-Emissionen der umweltfreundlichsten Energiequellen, Solar und Wind, liegen bei 4-6 g CO2/kWh. Die CO2-Emissionen von Kohle als Energieträger liegen bei 109 g CO2/kWh. (CarbonBrief) Beide Energiequellen sind aber im Vergleich noch deutlich niedriger als die geschätzten Emissionen eines Dieselgenerators: 1,27 kg CO2/kWh.

 

Ganz gleich, welche Energiequelle zum Laden verwendet wird – instagrid bietet eine umweltfreundlichere Option als diesel- oder benzinbetriebene Generatoren. Darüber hinaus stößt das instagrid-Stromsystem keine lokalen Emissionen aus. Die lokalen CO2-Emissionen bleiben bei Null, und auch die lokalen PM- und NOx-Emissionen, die für die Gesundheit der Menschen bedenklich sind, werden somit vollständig eliminiert.

Berechne mit instagrid, wie viel CO2-Emissionen eingespart werden können

Nachhaltigkeit als Selbstverständlichkeit

Mit dem Produkt von instagrid wollen wir jedem die Chance geben, nachhaltiger zu arbeiten – und dies über die ganze Lebensphase des Produktes.

Alles beginnt damit, dass wir den ökologischen Fußabdruck unseres Produkts messen und uns dessen bewusst sind. Die Ökobilanz ist eine Technik zur Quantifizierung der Umweltauswirkungen eines Produkts über seinen gesamten Lebenszyklus. Bei instagrid folgen wir den ISO-Standards für unsere Produkt-Ökobilanz. Eine ganzheitliche Ökobilanz betrachtet die Materialgewinnung, die Verarbeitung, den Transport, die Produktnutzung und schließlich die Entsorgung. Dieser Ansatz hilft zu vermeiden, dass Umweltauswirkungen einfach von einer Lebenszyklusphase in eine andere verlagert werden.

Das Produktdesign und das Denken in Lebenszyklen während der Produktion sind notwendige Komponenten für die erfolgreiche Wiederverwertbarkeit von Batterien. Unser Produktdesignprozess zielt darauf ab, ein Produkt zu schaffen, das im Gebrauch robust, während seiner Lebensdauer austauschbar und am Ende der Lebensdauer recycelbar ist. Wir minimieren die in unserem Batteriesystem verwendeten Komponenten und vermeiden die dauerhafte Fixierung verschiedener Bauteile. Dies macht die Trennung und das Recycling der verschiedenen Materialien nachfolgend einfacher und effizienter.

Wenn es um die Verantwortung der beschafften Materialien geht, befolgen wir die OECD-Due-Diligence-Richtlinien für eine verantwortungsvolle Lieferkette von Konfliktmineralien. Wo es möglich ist, bevorzugen wir ungiftige, nachhaltig bewirtschaftete, erneuerbare oder recycelte Materialien, die eine geringere Umweltbelastung haben, ebenso erfüllen wir die RoHS- (Restriction of Hazardous Substances) und REACH-Konformität (EU-Verordnung für chemische Substanzen). Um unseren CO2-Fußabdruck weiter zu minimieren, wird zum Beispiel das Gehäuse der instagrid-Batterie aus recyceltem Aluminium hergestellt. Durch die Verwendung von recyceltem Aluminium anstelle von Neuware kann der CO2-Fußabdruck des Gehäuses um 48% reduziert werden. Lese hier noch mehr über die Nachhaltigkeit unserer Batterien.

 

Erfahre mehr über das Produkt von instagrid